Kita/Hort/GS/TM Längere Fortbildungen

Offene Supervisionsgruppe für Leitungskräfte in Kindertagesstätten

Supervision für KITA-Leitung oder leitungstätige Fachkräfte im Jugendhilfebereich

Wir verstehen „Systemische Supervision“ als eine Methode, die in kurzer Zeit durch ganzheitliche Aktivierung neue Wege und Ideen zum Arbeitsumfeld, zum Umgang mit seinen MitarbeiterInnen und zu kommunikativen Schwierigkeiten mit den Trägern und Landkreisen erfolgreich Hilfe anbietet.

Ziel unserer Supervision soll es sein, Ihr persönliches, kommunikatives Handlungs-werkzeug für den Umgang mit schwierigen Situationen in Ihrem Verantwortungsumfeld zu erweitern und Lösungen für schwierige Situationen einrichtungsspezifisch zu finden.

Um dieses Ziels zu erreichen, haben sich aus unserer Erfahrung systemische Beratungstechniken bewährt. Diese Arbeitsweisen erlauben es, schwierige Situationen schnell und ganzheitlich zu erfassen und entsprechende, wirksame Interventionen zu setzen. Grund hierfür ist die konsequente Ausrichtung der Arbeitsweise auf die Aktivierung aller Ressourcen, die Wertschätzung von bereits Geleistetem und die gemeinsame Suche nach individuellen Lösungsmöglichkeiten.

Nebenwirkung dieser Arbeit ist, Sie lernen erlebend Methoden, mit denen Sie in Ihrer täglichen Verantwortung mit Ihren Mitarbeitern neu umgehen können.

„Supervision ist gleichzeitig Psychohygiene“

Wir möchten mit diesem Supervisions- und Fortbildungs-angebot folgende Fragen lösen helfen:

  • Wie kann ich schwierige Situationen allseitig analysieren?
  • Wie finde ich kluge nachhaltige Lösungsideen für einrichtungsspezifische Situationen?
  • Wie kann ich meine Institution wertschätzend führen?
  • Wie kommuniziere ich mit den Ämtern und Trägern, um die Belange meiner Institution durchzusetzen?
  • Wie kann ich als Leitungsverantwortliche ein gesundes Beispiel für meine KollegInnen sein?

Veranstaltungsort:
ISA-MV GmbH
Mecklenburgstraße 59
19053 Schwerin

Tel. 0385 - 593743-0
Fax 0385 - 593743-03

Ausbilder und Dozenten:
Holger Lindig
Thomas Niemeyer

Einzel-Termine:
1. Termin: 21.01.2019
2. Termin: 19.02.2019
3. Termin: 25.03.2019
4. Termin: 20.05.2019
5. Termin: 25.06.2019
6. Termin: 26.08.2019
7. Termin: 23.09.2019
8. Termin: 04.11.2019
9. Termin: 09.12.2019

Zeiten:
jeweils von 09.00 – 16.00 Uhr

Kosten:
Einzeltag: 1.350,- € (netto gleich brutto)
4 Termine: 290,- € (netto gleich brutto)
6 Termine: 420,- € (netto gleich brutto)

Bezahlt wird die verbindliche Platzreservierung im Kurs, so dass die Gebühr auch im Falle partieller Nichtteilnahme zu entrichten ist.

Fortbildung für Leiterinnen und Leiter von Kindertageseinrichtungen (in Schwerin)

Eine Fortbildung unter besonderer Berücksichtigung von Qualitätsentwicklung und -testierung.

Die Inhalte dieser Fortbildung sind auf dem in §10 Abs. 10 des Kifög (2004) beschriebenen Grundsatz bezogen, dass „Kindertageseinrichtungen nur von pädagogischen Fachkräften geleitet werden (dürfen), die über ausreichend Berufserfahrung und eine besondere Qualifikation für Leitungstätigkeiten verfügen”. Der besondere Schwerpunkt unserer Fortbildung liegt auf der Verbindung der Leitungsqualifizierung im Zusammenhang mit einem lizenzierten Verfahren des Qualitätsmanagements (VLQK, www.artset-lqk.de). Leitungshandeln wird zielgerichtet, anhand von Übungsaufgaben zu Qualitätsstandards in die Praxis umgesetzt und supervisorisch begleitet. Die TeilnehmerInnen erlernen Verfahren und Methoden, z.B. eine einrichtungsspezifische Definition gelungener Erziehung/Dienstleistung zu erarbeiten und erwerben die Grundlagen der kundenorientierten Qualitätssicherung und Handwerkszeug für Konfliktmoderation. Der Schritt zur Qualitätstestierung ist dann nicht mehr weit.

Die Inhalte der Kurseinheiten:
Block 1
Die KITA, ein Dienstleistungsunternehmen mit ganz besonderen KundInnen

  • Auftrag, Rolle und Aufgaben von Leitung
  • Worin liegt die gelungene Dienstleistung (m)einer Kita?
  • Wandel von Kindheit, Elternschaft und Betreuung

Block 2
Leitung und Personal

  • Instrumente der Personalarbeit
  • Aufgabenprofile
  • Weiterbildungsplanung
  • Mitarbeitergespräche führen

Block 3
Infrastruktur - pädagogische Planung/Dokumentation

  • betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
  • Planung und Dokumentation
  • methodenangemessene Infrastruktur

Block 4
Steuern zentraler pädagogischer Prozesse

  • konzeptionelle Arbeit
  • Einrichtungsprofil
  • Projektmanagement und Qualitätssicherung

Block 5
Kommunikative Kompetenz

  • Konfliktmoderation
  • Elterngespräche
  • Teamberatung
  • Zielentwicklung

Block 6
Dokumentation/Evaluation und Controlling

  • Beobachtung und Dokumentation
  • Evaluation pädagogischer Prozesse (Auswertung und Schlussfolgerungen für diese Prozesse)
  • erarbeiten von Steuermaßnahmen, z.B. Bedarfserhebung
  • entwickeln neuer Angebote

Block 7
Rechtliche Grundlagen die eine Leiterin unbedingt braucht

  • Personalfragen
  • Aufsichtspflicht
  • vertragsrechtliche Fragen

Block 8
Abschlusskolloquium (1 Tag)

  • Präsentation der Praxisaufgaben in der Gruppe

Die Fortbildung umfasst insgesamt 136 Stunden in sieben zweitägigen Blockveranstaltungen und wird mit der Präsentation einer Praxisaufgabe (eintägiges Kolloquium) abgeschlossen.

Veranstaltungsort:
ISA-MV GmbH
Mecklenburgstraße 59
19053 Schwerin

Tel. 0385 - 593743-0
Fax 0385 - 593743-03

Ausbilder und Dozenten:
Holger Lindig
Thomas Niemeyer
Susanne Hacker
Gunnar Wessel

Termine:
1. Block: 25.02. – 26.02.2019
2. Block: 11.03. – 12.03.2019
3. Block: 01.04. – 02.04.2019
4. Block: 29.04. – 30.04.2019
5. Block: 06.05. – 07.05.2019
6. Block: 27.05. – 28.05.2019
7. Block: 17.06. – 18.06.2019
Kolloquium           24.06.2019
Supervision           2 Tage in 2019

Zeiten:
jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr

Kosten:
1.350,- € (netto gleich brutto)

Für diese Fortbildung ist Bildungsurlaub laut Fortbildungsrichtlinie MV möglich.

Sie können für diese Fortbildung auch die Bildungsprämie von max. 500,00 EUR beantragen und den Gutschein bei uns einreichen.

"Systemischer Klangpädagoge“ für Kinder von 0 bis 10 Jahren

Eine klingende und schwingende Kommunikation

Jeder hat schon mal erfahren, wie schwer es sein kann, pädagogischen Kontakt mittels Sprache, zu unseren Kindern und ihren Lebenswelten zu bekommen. Als systemischer Klangpädagoge lernen Sie ein neues Medium in diese pädagogische Arbeit zu integrieren.

„Elementares bzw. intuitives Musizieren gibt den Kindern die Chance ihren Weg zur Sprache der Töne zu finden. Diese Art des Musizierens ist ein Weg, Kontakt mit dem eigenen Inneren aufzunehmen und es mit dem Außen zu verbinden.“ (Timmermann)

Musik ist Kommunikation ohne Worte. Musizieren ist ein originäres Entdecken von Rhythmen und Klängen. Jeder Mensch und so auch jedes Kind kann Musik spielen. Diese Musik ist jenseits von richtig und falsch, so wie das Leben auch. Sie weckt Kreativität und Begeisterung.

Kommunikation findet zwischen dem Menschen/Kind und dem Instrument, sowie zwischen den Mitspielerinnen oder zwischen Spielerinnen und Zuhörerinnen statt. Musik ist hörbare Schwingung und öffnet neue Bereiche der Musik und des Lebens und wirkt heilend. Kinder lernen über ihr eigenes Spiel offenes Zuhören, wertschätzendes Annehmen dessen, was ist, achtsame Impulse setzen und sich einlassen.

Erproben und erforschen Sie die Arbeit mit Ton, Klang und Rhythmus auf Naturinstrumenten aus aller Welt, die sich ohne Vorkenntnisse spielen lassen.

Die Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkollegen, die die wohltuende Wirkung der Klänge und der Körperarbeit in ihr pädagogisches Arbeitsfeld einbringen möchten, z.B. in der pädagogischen Beratung von Kindern, in Kindertagesstätten, bei der Frühförderung, als Integrationshelfer und auch als PMSA.

Die Inhalte der Kurseinheiten:
Block 1: Kennenlernen und Erproben von Instrumenten, die
nicht in der Kunst- bzw. Orchestermusik verwendet
werden*

  • Intuitives Musizieren und musikalische Dialoge*
  • Unterschiede und Wahlmöglichkeiten entdecken und die Vielfalt achten*
  • Handwerklich und künstlerisch gestaltete Instrumente versus selbstgebaute Klangerzeuger und industriell gefertigte Instrumente
  • Resonanz und Kommunikation – Trommelreise

Block 2: Vertiefen von Hörerfahrungen*

  • Instrumente und deren Rhythmen und Klänge lassen innere Bilder entstehen und lösen Stimmungen aus – unterschiedliche Wirklichkeiten erleben und anerkennen*
  • Sich und andere in unterschiedlichen Kontexten erleben*
  • Musterunterbrechungen – Umgang mit Unvorhersehbarem*
  • Unterschiedliche Wirkung von Instrumenten erleben – Klangreise

Block 3: Grundlagen von Rhythmus: Herzschlag und
Atem

  • Musik und Bewegung
  • Musik und Malen
  • Stimme als Instrument
  • Körper als Instrument
  • Grundprinzipien elementarer Musikerziehung

Block 4: Vertiefung des Hörens, Lauschens

  • Vertiefung des musikalischen Ausdrucks und der Kommunikation durch Musik
  • Gestaltung von themenbezogenen Klangeinheiten, z.B. vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde, Luft, Hexen, Teufel, Elfen, Geister, Jahreszeiten
  • Heilwirkung von Musik
  • Bedeutung der bezogenen Individuation

Rechtliche Grundlagen die eine Leiterin unbedingt braucht

  • Personalfragen
  • Aufsichtspflicht
  • vertragsrechtliche Fragen

Themen, die mit * gekennzeichnet sind, werden in jedem Block berücksichtigt.

Veranstaltungsort:
ISA-MV GmbH
Mecklenburgstraße 59
19053 Schwerin

Tel. 0385 593743-0
Fax 0385 593743-03

Ausbilder und Dozenten:
Wolfram Spiegel
Holger Lindig

Termine:
1. Block: 07.03. – 08.03.2019
2. Block: 13.05. – 14.05.2019
3. Block: 08.08. – 09.08.2019
4. Block: 14.10. – 15.10.2019

Supervision: 2 Tage in 2019

Zeiten:
jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr

Kosten:
800,- € (netto gleich brutto)

Für diese Fortbildung ist Bildungsurlaub laut Fortbildungsrichtlinie MV möglich.

Sie können für diese Fortbildung auch die Bildungsprämie von max. 500,00 EUR beantragen und den Gutschein bei uns einreichen.

Qualifizierung zum/r Praxismentor/in KITA

Praktikanten sind die Personalressource der Zukunft für Ihre Einrichtung!

Nachwuchssorgen und Fachkräftemangel kennt heutzutage jeder. Besonders im pädagogischen Bereich ist nachhaltiges Handeln sehr wichtig. Sie haben es in der Hand!
Begeistern Sie den Nachwuchs für den Beruf des Erziehers. Durch klare Strukturierung des  Anleitungsprozesses vermeiden Sie „Zeiträuber“ und gestalten den Prozess gewinnbringend für alle Beteiligten.

Sie profitieren von motivierten Auszubildenden zu neuen Fachkräften.
Der erfolgreiche Einsatz von Praktikanten in Ihrer Einrichtung hilft nicht nur Ihnen und den Praktikanten selbst.
Das gesamte Team und die Kinder in den Gruppen profitieren vom frischen Wind und neuen Impulsen.

Reflektieren Sie Ihre eigenen Aufgaben und lernen Sie, wie Sie Ihre Schützlinge effektiv in das spannende Berufsfeld einführen und sie dafür begeistern.
Sie vermitteln grundlegende Schlüsselqualifikationen und steigern somit die Wertschätzung, nicht nur für Ihre persönliche Arbeit, sondern für den gesamten Erzieherberuf.

Wir möchten durch die Fortbildung folgende Fragen lösen helfen:

Im pädagogischen Alltag ist der/die Praktikant/in häufig eine große Unterstützung, gleichzeitig nimmt eine gute professionelle Anleitung auch viel Zeit in Anspruch. Die Praxisanleitung hat einen erheblichen Einfluss auf das Gelingen des Praktikums. Sie brauchen ein feines Fingerspitzengefühl, um Bedingungen zu schaffen, die es dem/der Praktikant/-in ermöglichen, aus praktischen Erfahrungen Lernerfahrungen zu machen und die gleichzeitig für die Kindergruppe Sinn machen.

Immer ist im Blick zu behalten, was im einzelnen Moment möglich ist und was wirklich erforderlich und gesund ist für alle Beteiligten, damit die Freude an der Arbeit mit den Kindern nicht getrübt, sondern weitergegeben wird an die „zu-künftigen“ Mitarbeiter/innen.

Inhaltliche Gliederung

1. Block:

  • Eigene persönliche und fachliche Rolle als Mentorin für Praktikanten
  • Beziehung gestalten und Aufgaben für Praktikumszeit aushandeln
  • Rahmen für die Unterstützung klären

2. Block:

  • Analyse, Planung und Reflektion pädagogischer Prozesse erklären und die Rolle des Praktikanten diesbezüglich festlegen
  • Eigenständige Aufgaben finden und machen lassen

3. Block:

  • Kommunikative Prozesse mit dem Praktikanten konstruktiv gestalten und durchführen (wie z.B. Reflektion der eigenständigen Arbeit, Konfliktsituationen ansprechen, Wertschätzung und Kritik üben)
  • Beteiligung der Praktikanten an der pädagogischen Reflektion z.B. Team- und Fallreflektion

4. Block:

  • An(Auf)regende Reflektion wertschätzend, realistisch und motivierende schriftliche Beurteilung
  • Lernen, wie ich meine Gedanken und Bemerkungen hilfreich und motivierend formuliere.
  • Kritische Punkte so zu formulieren, dass sie durch ernsthafte Wahrnehmung der Kritik vor allem eine Motivation „Jetzt erst recht“ erzeugt.

Zielgruppe:
ErzieherInnen, die Schüler- und/oder Ausbildungspraktikanten in den Einrichtungen begleiten sollen

Veranstaltungsort:
ISA-MV GmbH
Mecklenburgstraße 59
19053 Schwerin

Tel. 0385 - 593743-0
Fax 0385 - 593743-03

Ausbilder und Dozenten:
Holger Lindig

Termine Supervision:

1. Block: 03.06.2019
2. Block: 20.06.2019
3. Block: 01.07. - 02.07.2019
4. Block: 12.09. - 12.08.2019

Zeiten:
jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr

Kosten:
500,-€ (netto gleich brutto)

Sie können für diese Fortbildung die Bildungsprämie oder die Landesförderung von max. 300,00 EUR beantragen und den Gutschein bei uns einreichen.

Aufnahmevoraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieher, Heilerzieher oder in der Sozialpädagogik
  • Tätigkeit als Erzieher, Leiterin KITA oder Fachberater KITA

Abschlus:
Trägerinternes Zertifikat

Fortbildung für Leiterinnen und Leiter von Kindertageseinrichtungen (in Schwerin)

Eine Fortbildung unter besonderer Berücksichtigung von Qualitätsentwicklung und -testierung.

Die Inhalte dieser Fortbildung sind auf dem in §10 Abs. 10 des Kifög (2004) beschriebenen Grundsatz bezogen, dass „Kindertageseinrichtungen nur von pädagogischen Fachkräften geleitet werden (dürfen), die über ausreichend Berufserfahrung und eine besondere Qualifikation für Leitungstätigkeiten verfügen”. Der besondere Schwerpunkt unserer Fortbildung liegt auf der Verbindung der Leitungsqualifizierung im Zusammenhang mit einem lizenzierten Verfahren des Qualitätsmanagements (VLQK, www.artset-lqk.de). Leitungshandeln wird zielgerichtet, anhand von Übungsaufgaben zu Qualitätsstandards in die Praxis umgesetzt und supervisorisch begleitet. Die TeilnehmerInnen erlernen Verfahren und Methoden, z.B. eine einrichtungsspezifische Definition gelungener Erziehung/Dienstleistung zu erarbeiten und erwerben die Grundlagen der kundenorientierten Qualitätssicherung und Handwerkszeug für Konfliktmoderation. Der Schritt zur Qualitätstestierung ist dann nicht mehr weit.

Die Inhalte der Kurseinheiten:
Block 1
Die KITA, ein Dienstleistungsunternehmen mit ganz besonderen KundInnen

  • Auftrag, Rolle und Aufgaben von Leitung
  • Worin liegt die gelungene Dienstleistung (m)einer Kita?
  • Wandel von Kindheit, Elternschaft und Betreuung

Block 2
Leitung und Personal

  • Instrumente der Personalarbeit
  • Aufgabenprofile
  • Weiterbildungsplanung
  • Mitarbeitergespräche führen

Block 3
Infrastruktur - pädagogische Planung/Dokumentation

  • betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
  • Planung und Dokumentation
  • methodenangemessene Infrastruktur

Block 4
Steuern zentraler pädagogischer Prozesse

  • konzeptionelle Arbeit
  • Einrichtungsprofil
  • Projektmanagement und Qualitätssicherung

Block 5
Kommunikative Kompetenz

  • Konfliktmoderation
  • Elterngespräche
  • Teamberatung
  • Zielentwicklung

Block 6
Dokumentation/Evaluation und Controlling

  • Beobachtung und Dokumentation
  • Evaluation pädagogischer Prozesse (Auswertung und Schlussfolgerungen für diese Prozesse)
  • erarbeiten von Steuermaßnahmen, z.B. Bedarfserhebung
  • entwickeln neuer Angebote

Block 7
Rechtliche Grundlagen die eine Leiterin unbedingt braucht

  • Personalfragen
  • Aufsichtspflicht
  • vertragsrechtliche Fragen

Block 8
Abschlusskolloquium (1 Tag)

  • Präsentation der Praxisaufgaben in der Gruppe

Die Fortbildung umfasst insgesamt 136 Stunden in sieben zweitägigen Blockveranstaltungen und wird mit der Präsentation einer Praxisaufgabe (eintägiges Kolloquium) abgeschlossen.

Veranstaltungsort:
ISA-MV GmbH
Mecklenburgstraße 59
19053 Schwerin

Tel. 0385 - 593743-0
Fax 0385 - 593743-03

Ausbilder und Dozenten:
Holger Lindig
Thomas Niemeyer
Susanne Hacker
Gunnar Wessel

Termine:
1. Block: 19.08. – 20.08.2019
2. Block: 09.09. – 10.09.2019
3. Block: 30.09. – 01.10.2019
4. Block: 21.10. – 22.10.2019
5. Block: 11.11. – 12.11.2019
6. Block: 02.12. – 03.12.2019
7. Block: 2020
Kolloquium           2020
Supervision           2 Tage in 2019/2020

Zeiten:
jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr

Kosten:
1.350,- € (netto gleich brutto)

Für diese Fortbildung ist Bildungsurlaub laut Fortbildungsrichtlinie MV möglich.

Sie können für diese Fortbildung auch die Bildungsprämie von max. 500,00 EUR beantragen und den Gutschein bei uns einreichen.

Qualifizierung zur/m EntspannungspädagogIn

Entspannung ist notwendig und erlernbarund braucht gute kontinuierliche Übung von Kindheit an.

In unserer heutigen stressigen Alltagsgesellschaft zeigen schon unsere Kinder Symptome von Gehetzt sein, Stress, Unruhe und Aufmerksamkeitsdefiziten. Entschleunigungs- und Entspannungs-angebote wirken auf mehreren Ebenen gesundheitsförderlich auch schon bei Kindern. Einerseits werden die Sinneswahr-nehmungen gestärkt, die Selbstwahr-nehmung wird gefördert und eine innere Haltung von Balance wird erlebbar erlernt.
Diese notwendigen Fähigkeiten sind keineswegs angeboren, sondern werden im Laufe unserer Entwicklung gelernt und umgelernt. Doch braucht dieses Erlernen einerseits gute Lernatmosphären und Erzieher, die unseren Kindern diese Fähigkeiten vorleben und anbieten. Oftmals scheint im Alltag dazu keine Zeit zu sein und somit ist die Aufmerksamkeit und Achtsamkeit auf Entspannung im Alltag eher gering.

Kleine Entspannungsübungen didaktisch in den Alltag der KITA oder des Hortes einzubinden, ist das große Ziel unserer Fortbildung zur/m EntspannungspädagogIn.

Inhalte der Fortbildung:

  • Grundlagen über die Wirkung von Spannung und Entspannung als Lebensrhythmus und deren Veränderbarkeit.
  • Erlernen verschiedener Entspannungsmethoden in ihrer Anwendbarkeit für Kinder wie z.B. Qi Gong, Autogenes Training, Phantasiereisen durch den Körper, fokussierte Imagination und Kinder-Yoga.
  • Sie üben diese Entspannungsmethoden selbst und erfahren, wie Sie diese Übungen in täglichen Situationen mit den Kindern neu konstruktiv einbauen können.

Die Inhalte der Blockseminare:
Block 1
Einführung in Lebensrhythmus und die Entwicklung der Besonderheiten von Entspannung

  • Entspannung mit Bewegung zum entspannten Bewegen
  • Übungen zur Selbstwahrnehmung von Entspannungszuständen
  • Qi Gong-Übungen für den KITA/Hort Alltag

Block 2
Ruhe im Körper, Bewegung im Kopf, oder wie Körper und Kopf miteinander umgehen

  • Phantasiereisen und Beobachtungen des inneren Lebens als Einstieg in die Selbstwahrnehmung
  • Methoden des autogenen Trainings für Kinder kennen lernen
  • Methoden des Yoga für Kinder in den Alltag integrieren

Block 3

Nur Übung macht den Meister und die Wirkungen von Entspannung und entspannter Bewegung brauchen Kontinuität

  • Vertiefung der Übungen und didaktische Beratung zur Umsetzung der Übungen in den Alltag der KITA
  • Wie motiviere ich die Kinder, Entspannung als ein positives Erleben des eigenen Körpers zu nutzen
  • Einsatz von Entspannungs-Skills bei Stresssituationen auch schon bei Kindern

Block 4

Wiederholung und Vertiefung der Kursinhalte
Präsentation einer "Entspannungsstunde"

Veranstaltungsort:
ISA-MV GmbH
Mecklenburgstraße 59
19053 Schwerin

Tel. 0385 - 593743-0
Fax 0385 - 593743-03

Ausbilder und Dozenten:
Thomas Niemeyer
Maren Lübbe

Termine:
1. Block: 15.11. – 16.11.2019
2. Block: 2020
3. Block: 2020
4. Block: 2020

Zeiten:
Freitag von 09.00 – 17.00 Uhr
Samstag von 08.00 - 16.00 Uhr

Kosten:
800,- € (netto gleich brutto)

Sie können für diese Fortbildung auch die Bildungsprämie von max. 500,00 EUR beantragen und den Gutschein bei uns einreichen oder die Langesförderung in gleicher Höhe über die GSA Schwerin

Abschluss:

Trägerinternes Zertifikat zur/m EntspannungspädagogIn